Lead – was ist das eigentlich, brauche ich den und wenn ja, wo bekomme ihn her?

Die wichtigsten Eckdaten zum Lead-Begriff, wie man ihn selber aktiv gewinnt und für das eigene Angebot sinnvoll pflegt

Der Lead – von diesem Begriff haben Sie schon gehört, klar. Man kommt ja auch nicht daran vorbei. Er taucht vor allem bei großen Online-Portalen und Call-Centern auf, die verkaufen sogar welche oder bieten deren Pflege an und ja, es gibt diese Leads auch in kalt und warm. Jetzt wollen Sie es aber genau wissen?! Na, dann los!

DAS IST ER, DER LEAD

Lead – dieser Begriff aus dem Englischen (= führen, anleiten) steht im Grunde ganz einfach für Interessenten, von denen wir Kontaktdaten haben und mit denen wir deshalb auch tatsächlich kommunizieren können. Ein klassischer, geschäftlichen Kontakt also – nicht mehr und nicht weniger. Ob aus diesem Kontakt auch ein echter, möglicherweise sogar bleibender Kunde wird, steht noch einmal auf einem anderen Blatt. Mit der Adresse in der Hand haben Sie aber alle Chancen dafür. Denken Sie jetzt an den Verkauf Ihrer Produkte oder Ihrer Dienstleistung, dann ist ein Lead genau das, was Sie brauchen, um wirklich loslegen können. Es ist also immens wichtig, ja zentraler Bestandteil Ihrer Neukunden-Akquise, an Kontaktdaten von potentiellen Käufern zu kommen – also einen Lead zu generieren.

LEADS – DIE GIBT ES KALT ODER WARM

Die Cold Leads nennt man so, weil diese Kontakte ihre Daten kurzfristig, zum Beispiel für eine Belohnung oder die Teilnahme an einem Gewinnspiel hergegeben haben. Ob dabei ein echtes Interesse an Ihrem Unternehmen bzw. Ihren Produkten besteht, ist leider fraglich. Das muss die Zeit zeigen. Die Warm Leads sind dagegen deutlich wichtiger. Bei ihnen steht tatsächlich das echte Interesse an Ihrem Angebot im Vordergrund. Hat der Kontakt vielleicht sogar schon bei Ihnen gekauft?

WILL ICH HABEN – WO UND WIE BEKOMME ICH IHN?

Lead Generation gelingt durch telefonische Kaltakquise, Direktmarketing oder die klassischen Online-Marketing-Tools und -Kanäle u.ä.. Auf diese Weise erlangte Kontaktdaten (um auch mal wieder deutsch zu sprechen ;-)) sind aber für Ihr Unternehmen nur dann wirklich etwas wert, wenn auch die Qualität des Kontaktes stimmt: Ist er so gut, dass am Ende auch bei Ihnen gekauft oder gebucht wird? Das lässt sich am Anfang ehrlicherweise meist noch nicht genau sagen. Man kann sich aber helfen, indem man die Kontakte ein wenig ordnet: Nach Profil und dem möglichen Interesse des Kontakts an Ihren Produkten und/oder Dienstleistungen. Basis dafür ist die bislang geführte Kommunikation mit dem Kontakt. Wie also sieht es mit dem möglichen Erfolg eines jeden Kontaktes aus?

Basis für Kundengewinnung ist eine gut gemachte, wertige Unternehmenswebseite – sie ist schließlich erste Anlaufstelle für Ihre potentielle Kunden. Ebenfalls wichtig: Die Pflege Ihrer Social-Media-Kanäle, Content- und E-Mail-Marketing, SEO und Suchmaschinen-Ads. Vorteile all dieser Online-Tools sind die große Reichweite, die Automatisierungsmöglichkeiten und die vielen effektiven Instrumente für Reporting und Steuerung.

KONTAKTE – SO BEKOMMEN SIE WELCHE

Wie immer sollten Sie sich ein Ziel setzen und natürlich Zielgruppen definieren. Dann wählen Sie die passenden Werbemaßnahmen (Mix aus Online- und Offline-Aktivitäten) aus, um bei Ihrer Zielgruppe Interesse zu wecken. Ziel sollte es sein, dass die Interessenten freiwillig ihre Kontaktdaten hinterlegen. Danach sortieren Sie wie oben beschrieben und nehmen mit den Vielversprechendsten Kontakt auf.

Nur Mut, es wird Ihnen bestimmt gelingen – wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Sie wollen das nicht allein in Angriff nehmen?  Dann nutzen Sie doch mein Hands-On Coaching & Support in der Praxis – Beratung und Betreuung bei akuten Prozessen.

Ich freue mich auf Sie!

Kundenecho

Tanja Basic arbeitet stets verbindlich und mit klarem Fokus. Sie hält ihr Wort, ist schnell und zuverlässig“

Frau Basic arbeitet sich tief in komplexe Sachverhalte und Herausforderungen ein.“

Mit Tanja arbeite ich nicht wie mit einer externen Beraterin; sie denkt und handelt vielmehr wie eine Unternehmerin: strategisch und effektiv.“

Weitere Blogeinträge

2019-11-29T15:39:24+00:00